Workshops

Beim DPRG ZukunftsForum 2019 werden wie im Vorjahr neben den freien Sessions auch klassische Workshops angeboten. Hier können die Teilnehmer in Gruppen von maximal 25 Personen mit den Coaches diskutieren, am praktischen Beispiel üben und ihre Fragen klären. Um passende Gruppengrößen zu gewährleisten, ist eine verbindliche Anmeldung für die Workshops notwendig. Alle vier Workshops finden identisch 15 Uhr und 16 Uhr (am Dienstag) statt und dauern 45 Minuten, sodass alle Teilnehmer an zwei verschiedenen Workshops teilnehmen können.

 

Instagram für PR-Profis (Insta15 & Insta16)

Geschichten lassen sich am besten visuell erzählen und Instagram ist die perfekte Plattform für diesen Kommunikationstrend. Wer die junge Zielgruppe unter 25 erreichen will, kommt an dem Online-Dienst ohnehin nicht mehr vorbei. Stephanie Tönjes erklärt im Workshop, wie Kommunikatoren die App für die Unternehmenskommunikation nutzen können und welche Fehler man besser vermeidet. Ein Account wird empfohlen, ist aber nicht Voraussetzung.

Stephanie Tönjes  ist Kommunikationsmanagerin und seit mehr als zehn Jahren in der Unternehmenskommunikation der Deutschen Telekom tätig. Dort beschäftigt sie sich vorranging mit Online-Kommunikation und Social Media. Tönjes war außerdem als Foodbloggerin erfolgreich und gilt als einer der ersten und wichtigsten Corporate Influencer Deutschlands.


Interne Kommunikation in Veränderungsprozessen (Interne15 & Interne16)

Veränderungsprozesse in Unternehmen sind zum Alltag geworden. Nur mit professioneller interner Kommunikation können diese erfolgreich gestaltet werden. Der Workshop soll als Diskussionsgrundlage dienen, wie Menschen in Veränderungsprozessen reagieren und wie Mitarbeiter durch erfolgreiche Kommunikation mitgenommen werden können. Im Fokus stehen dabei die Rolle der Führungskräfte sowie die geeigneten Strategien und Maßnahmen im Wandel. Fragen und Praxisbeispiele sind gerne gesehen.

Andrea Montua ist Inhaberin der MontuaPartner Communications GmbH, einer in Hamburg ansässigen Beratungs-Agentur für Interne Kommunikation & Change. Seit 2004 berät und begleitet sie mit ihrem Team mittelständische Unternehmen und Konzerne beim Aufbau, der Optimierung und Professionalisierung ihrer internen Kommunikation. Andrea Montua ist studierte Diplom-Kauffrau, Führungskräfte-Coach und seit mehr als 20 Jahren überzeugte Kommunikatorin. Seit 2016 leitet sie gemeinsam mit einem Kommunikations-Kollegen den deutschlandweiten Arbeitskreis IK & Change der Deutschen Public Relations Gesellschaft.



Wie man Kommunikations-Controlling ins „Leben“ bringt (Con15 & Con16)

Erreiche ich meine Zielgruppe? Nutze ich die richtigen Kanäle? Habe ich Zeit und Geld sinnvoll investiert?  Nadin Ernst und Jule Lieber zeigen, was man tun kann, um diese Fragen zu beantworten. Sie nehmen uns mit auf den Weg von messbaren Zielen zu geeigneten Kennzahlen für die Erfolgsmessung von Kommunikation. Praxistaugliches Kommunikations-Controlling at its best.

Nadin Ernst ist als Managing Director Teil der Geschäftsführung von buchele cc und erste Ansprechpartnerin für übergreifende Performance Measurement-Projekte. Zuvor war sie als Consultant in einer Unternehmensberatung und als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kommunikationsmanagement an der Universität Leipzig tätig.

Jule Lieber hat Communication Management (M.A.) an der Universität Leipzig studiert und ist seit 2010 für buchele cc tätig. In ihren Projekten erarbeitet sie als Senior Consultant zusammen mit Kunden messbare Kommunikationsziele, gestaltet Kommunikationsstrategien und entwickelt strategische sowie operative Mess- und Steuerungssysteme.






Reden schreiben – von Menschen, für Menschen (Rede15 & Rede16)

Reden sind wie eine Visitenkarte. Deshalb muss der Aufwand entsprechend hoch sein, sei es beim Stoffsammeln, beim Nachdenken und beim Schreiben. Nur wer wahrhaftig ist, wird auch wahrgenommen. Nur wer wagt, der wirkt. Wichtig ist, sich verständlich auszudrücken, sonst wirkt eine Rede schnell elitär. Menschen sind vor allem an Menschen interessiert, weshalb eine Rede immer von Menschen, über Menschen, für Menschen konzipiert sein sollte.

Markus Franz ist Journalist (u.a. in leitender Funktion bei taz und SZ), Redenschreiber (u.a. Chefredenschreiber von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück), Pressesprecher (DGB-Bundesvorstand), Diplomat (Botschaft Washington D.C.). Seit 20 Jahren unterrichtet er Akteure aus Medien, Politik und Wirtschaft in Sprache, seit Juni 2014 hauptberuflich.

Veranstalter

Folgen Sie uns